SPD-Hirschberg

Herzlich Willkommen bei der SPD-Hirschberg

 

27.11.2022 in Ortsverein

Weihnachtsfeier mit Ehrungen bei der SPD Hirschberg am 1 Advent

 
Thomas Scholz, Ingeborg Kübler, Uwe Gottschalk, Lars Castellucci, Nikolaus Steinebach, Heidi Hald, Rüdiger Kanzler

Weihnachtsfeier mit Ehrungen bei der SPD Hirschberg am 1 Advent

 

Der Ortsverein lud am ersten Advent seine Mitglieder in die Löwenscheuer des Gasthauses “Zum Löwen“ ein. Im Mittelpunkt standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Vorsitzender Rüdiger Kanzler begrüßte neben den Mitgliedern auch den Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci aus Wiesloch, der den Wahlkreis mitbetreut. Er überbrachte auch Grüße vom Landtagsabgeordneten Sebastian Cuny aus Schriesheim. Der Jahresrückblick auf 2022 stand natürlich unter dem Schatten des völkerwidrigen Angriffs Russland auf die Ukraine. Die Auswirkungen dieses Krieges sind weltweit zu spüren insbesondere im Energie und Ernährungssektor. Diese Zeitenwende, wie sie Bundeskanzler Olaf Scholz nennt führte zum Sondervermögen. 100 Milliarden Euro werden jetzt in die Bundeswehr und zur Landesverteidigung investiert. Die Bundesregierung unter Führung unseres SPD-Kanzler hat in den vergangen Monaten alles versucht, um die Folgen des Krieges für die Menschen zu bewältigen. Olaf Scholz sprach letzte Woche auf dem Landesparteitag in Friedrichshafen von Zuversicht. „Wir werden gut durch den Winter kommen. Die Gasspeicher sind voll, CNG-Terminals startklar, zusätzliche Kohlekraftwerke laufen und die Atomkraftwerke unterstützen bis April 2023“. 

Bundestagsabgeordneter Lars Castellucci betont in seinem Grußwort wie wichtig der gesellschaftlichen Zusammenhalt ist, den die SPD auf allen Ebenen propagiert. Corona hat gezeigt, dass  Werte wie Gegenseitige Rücksichtnahme und Toleranz wichtig  sind. Die CDU hat leider ein abtrünniges Menschenbild wie die Diskussion um das Bürgergeld zeigt.  Auch die aktuellen Aussagen von Friedrich Merz, CDU-Fraktionsvorsitzender im Bundestag  bezüglich des geplanten neuen Einbürgerungsgesetzes tragen eher zur Spaltung der Gesellschaft bei.  

Ehrungen

Die SPD Hirschberg hat folgende Mitglieder mit Ehrungsurkunden und Ehrennadeln bedacht:

25 Jahre Mitgliedschaft: Heidi Hald,  Rüdiger Kanzler, Klaus-Dieter Stöppel

40 Jahre Mitgliedschaft: Dr. Thomas Scholz, Thea und Hermann Kolb, Uwe Gottschalk, Birgit Lucy-Laika, Dr. Friedrich Schmidt

50 Jahre Mitgliedschaft: Ingeborg Kübler-Randoll, Dr. Nikolaus Steinebach, Herbert Grunwald

 

 

06.11.2022 in AG 60plus

AG SPD 60 PLUS - Bundesvorsitzenden auf Bundeskonferenz wiedergewählt, Norbert Theobald aus Schwetzingen mit dabei.

 
Bundesvorstand der AG 60 plus

  Die Arbeitsgemeinschaft der Senioren in der SPD (SPD 60 plus) hat auf ihrer Ordentlichen Bundeskonferenz in Berlin den aus Heidelberg stammenden Lothar Binding mit 97,1% der Stimmen als Bundesvorsitzenden wiedergewählt. Ebenso erreichte der Schwetzinger Norbert Theobald ein gutes Ergebnis und verstärkt den Vorstand als Beisitzer.

Als Gast am zweiten Konferenztag wurde Olaf Scholz von den Anwesenden herzlich begrüßt. In seiner Rede, die er vor 160 Delegierten aus allen Landesverbänden hielt, gratulierte Olaf Scholz dem neuen Bundesvorstand zur Wahl.

Lothar Binding erklärte in seiner Rede: „Die galoppierende, ungeregelte Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft in einer Geschwindigkeit, der nur wenige Stand halten. Deshalb gilt es, die Digitalisierung menschlich zu machen, zu steuern.“ Um im digitalen Raum Barrieren abzubauen, fordern die SPD-Seniorinnen und Senioren in Analogie zur ambulanten Pflege, aufsuchende Beratung und Fortbildung.

Die Arbeitsgemeinschaft der SPD fordert die Sicherstellung der Gleichzeitigkeit von digitalem und analogem Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen, aber auch zu privat angebotenen Leistungen, beispielsweise bei den Versicherungsleistungen.

Norbert Theobald setzt dafür ein, auch ältere Menschen an neue digitale Informationsmedien heranzuführen. „Ältere Menschen brauchen zur Erschließung der digitalen Welt Hilfe und niederschwellige Angebote der Kommune.“, so Theobald. Er fordert damit eine Verbreiterung der gesellschaftlichen Teilhabe, der Begegnung von Vereinsamung und der damit verbundenen Steigerung der Lebensfreude.

Zu den Stellvertretern Bindings wurden Gerlinde Böttcher-Naudiet aus Schleswig-Holstein, der Nordrhein-Westfale Friedhelm Hilgers und die aus Rheinland-Pfalz stammende Ingrid Reske gewählt.

Weitere Mitglieder des neu gewählten Bundesvorstandes sind:

Gisela Arnold (Niedersachsen)
Frank Kupferschmidt (Brandenburg)
Heinz Oesterle (Bayern)
Susanne Pape (Berlin)
Norbert Theobald (Baden-Württemberg)
Marie-Jeanne Zander (NRW)

06.11.2022 in Kreistagsfraktion

Klimaschutz und Artenvielfalt sowie Senioren-, Queer- und Schuldnerberatung vorangebracht

 

23.10.2022 in Kreisverband

SPD Rhein-Neckar Kreisparteitag

 
Kreisparteitag in Neckargemünd

16.10.2022 in Aktuelles

Kulturparkett kommt

 
Kulturparkett kommt - Hirschberg ist dabei - Bild: Pixabay

Kulturparkett kommt

Kulturelle Teilhabe ist gerade nach Corona wichtiger denn je. Mangelnde kulturelle Teilhabe ist daher ein enorm wichtiges Thema und betrifft insbesondere durch die aktuelle Steigerung der Lebenshaltungskosten zunehmend viele Menschen, darunter viele Ältere und viele Familien.

An dieser Stelle setzt das Kulturparkett an. Der Kulturparkett-Rhein-Neckar e.V. setzt sich in der Rhein-Neckar-Region für die gleichberechtigte kulturelle Teilhabe von Menschen mit geringem oder keinem Einkommen ein. Dazu vermittelt der Verein, der überwiegend aus Ehrenamtlichen besteht, kostenlos zur Verfügung gestellte Eintrittskarten von kooperierenden Einrichtungen.

Nachdem die Gemeinderatsmehrheit in Hirschberg den Antrag zum Beitritt der Gemeinde im Frühjahr abgelehnt hatte, haben die Gemeinderäte von SPD und GLH gemeinsam den erforderlichen Betrag gespendet. Hirschberg ist daraufhin inzwischen beigetreten. Auch die Gruppe „Kultur und Freizeit“ der Zukunftswerkstatt „Wir in Hirschberg“ hat sich des Themas angenommen. So ist inzwischen ein Team aus rund 10 Ehrenamtlichen entstanden, das zukünftig eine regelmäßige Sprechstunde anbieten wird, bei der Bedürftige sich z.B. informieren, den Kulturpass beantragen oder Hilfe bei der Kartenreservierung für Veranstaltungen erhalten können. Geplant ist, dass dieses Angebot im November startet.

Eine gute Entwicklung, denn es ist wichtig, dass jeder, auch Menschen mit geringen Einkommen, am reichhaltigen kulturellen Leben unserer Gemeinde und unserer Region teilnehmen kann.

15.10.2022 in Gemeinderatsfraktion

Energiebericht 2021

 
Bild: Getty Images

Aus dem Gemeinderat

Bei der letzten Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt wurde unter Anderem der Energiebericht 2021 für die kommunalen Gebäude in Hirschberg vorgestellt. Er wird erstellt von der Klimaschutz- und Beratungsagentur Heidelberg (KliBA) und zeigt aus Sicht der Hirschberger SPD erneut: Es ist höchste Zeit, zu handeln.

Die Gesamtauswertungen des Energieberichts belegen, dass sich in den letzten Jahren leider wenig verbessert hat. Beim Wärmeverbrauch ist Hirschberg beim etwa gleichen Wert wie 2012. Beim Stromverbrauch im letzten Jahr sogar über dem langjährigen Schnitt. Auch beim Wasserverbrauch sind wir über den Werten, die wir bereits zwischen 2004 und 2014 hatten. Die CO2 Emissionen verharren seit 2014 auf gleichbleibend hohem Niveau. Entsprechend hat die Gemeinde nach wie vor auch hohe Kosten.

SPD und GLH haben Anfang 2022 bei den Haushaltsberatungen erneut wirksame und konkrete Vorschläge zum Thema Klimaschutz gemacht, die zum wiederholten Mal von der Gemeinderatsmehrheit abgelehnt wurden.

Die derzeitigen Maßnahmen der Gemeinde vor dem Hintergrund der Auswirkungen des Ukraine-Krieges, wie zum Beispiel die Absenkung der Raumtemperatur auf 19 Grad oder die Änderung der Zeiten der Straßenbeleuchtung, sind zweifellos richtig, werden jedoch mittel- und langfristig bei weitem nicht genügen, das in Baden-Württemberg vorgegebene Ziel der Klimaneutralität 2040 zu erreichen. Dafür hätte bereits in der Vergangenheit mehr geschehen müssen und muss in Zukunft mehr geschehen.

Der Energiebericht der KliBa gibt nun zum ersten Mal für jedes der kommunalen Gebäude Empfehlungen und zeigt konkrete Potentiale auf. Daher gibt es nun aus unserer Sicht keine Grund mehr, nicht das eine oder andere auch sofort anzugehen und umzusetzen. Darüber hinaus sind aber weitere, umfassende Maßnahmen notwendig, die umso drastischer ausfallen werden, je mehr Zeit man ungenutzt verstreichen lässt.

30.11.2022 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Krieg und Krise in Europa - Im Gespräch mit René Repasi, MdEP

 

Am stärksten waren und sind wir Europäer*innen, wenn wir gemeinsame Standpunkte entwickeln, gemeinschaftlich handeln und dabei eine gemeinsame Strategie verfolgen; für 448 Mio. Menschen. Das gilt für Themen des Verbraucherschutzes, für den Erhalt und weiteren Ausbau eines fairen europäischen Binnenmarkts, der den Menschen dient und die Großunternehmen in die Schranken weist. Das gilt auch für den effektiven Kampf gegen Steuervermeidung und Geldwäsche.

Der 24. Februar 2022 markiert für die Europäische Union genauso eine Zeitenwende wie für Deutschland. Denn in Zeiten von Krieg und Krise in Europa muss die Europäische Union nun auch ihrer Rolle als ernstzunehmende geopolitische Akteurin gerecht werden. Nur so ist sie in der Lage, in Ergänzung zur NATO eine Antwort auf Imperialismus und Autokratie zu geben und die europäische Demokratie zu verteidigen.

Was erwarten Sie von der Politik des europäischen Parlaments?  Die SPD-Sandhausen und die SPD-Rhein-Neckar laden Sie ganz herzlich ein, am Freitag 9. Dezember um 17:00 Uhr im Gesellschaftsraum im Walter-Reinhard-Stadion, Jahnstraße 2, Sandhausen mit René Repasi, MdEP, Ihrem Europaabgeordneten, über diese und weitere Fragen ins Gespräch zu kommen.

29.11.2022 in Landespolitik von SPD Rhein-Neckar

Parteitag: Daniel Born und Neza Yildirim erneut im SPD-Landesvorstand

 
Die Delegation der SPD Rhein-Neckar

 

 

 

Schröder-Ritzrau: „Das war ein starker Parteitag für die Rhein-Neckar-SPD“

 

„Inhaltlich, personell. Das war ein starker Parteitag für die Rhein-Neckar-SPD“, zieht Kreisvorsitzende Andrea Schröder-Ritzrau Bilanz nach dem eintägigen Delegiertentreffen in Friedrichshafen. Zuvor waren ihr Co-Kreisvorsitzender und Landtagsvizepräsident Daniel Born und die stellvertretende Kreisvorsitzende Neza Yildirim erneut in den Vorstand der Landes-SPD gewählt worden. Dabei konnte Daniel Born mit 84,2 Prozent der Delegiertenstimmen ein sensationelles Ergebnis einfahren und landete knapp auf Platz 2 hinter dem DGB-Landeschef Kai Burmeister aus Stuttgart. Neza Yildirim war ebenfalls erfolgreich und zog bereits nach dem ersten Wahlgang in die SPD-Spitze ein.

 

Landeschef Andreas Stoch, der mit über 95 Prozent der Stimmen bei seiner Wiederwahl ein Traumergebnis geholt hatte, sorgte zuvor bei seiner kämpferischen Rede für stehenden Applaus bei den Rhein-Neckar-Delegierten.

 

Neben den Neuwahlen von Landesvorstand, Kontroll- und Schiedskommission stand in der Diskussion und Antragsberatung der Leitantrag „Sozialer Aufbruch für Baden-Württemberg“ im Fokus, bei dem Daniel Born die Fachgruppen „Bekämpfung von Armut“ und „Vielfalt“ geleitet hatte. „Im Leitantrag haben wir langfristige sozialpolitische Ansprüche für die nächsten Jahre formuliert: Beim Kampf gegen Armut, in Gesundheit und Pflege, Integration, Inklusion, Gleichstellung und Vielfalt. Er soll einer SPD-geführte Landesregierung als inhaltliche Grundlage dienen“, so Born.

20.11.2022 in Wahlen von SPD Landesverband

Ergebnisse der Wahl zum Landesvorstand

 

Wir freuen uns über das sehr gute Ergebnis und die Wiederwahl unseres Landesvorstands und gehen motiviert und entschlossen in die Vorbereitung der Kommunal- und Europawahlen und die inhaltliche Arbeit in unseren Gremien. 

19.11.2022 in Aus dem Parteileben von SPD Landesverband

Mit Rückenwind des Bundeskanzlers und einer wieder gewählten Landesspitze für mehr soziale Politik im Land

 

Die Botschaft der Südwest-SPD bei ihrem Landesparteitag in Friedrichshafen ist klar: Je mehr die Bundesregierung in dieser Krisensituation anpackt, unterstützt und in eine gute Zukunft investiert, desto deutlicher wird der grün-schwarze Stillstand in Baden-Württemberg. „Eines der reichsten Länder in ganz Deutschland jammert, es habe kein Geld, statt in dieser Krise zu helfen. Während die Bundesregierung zeigt, wie kluges und entschlossenes Handeln in Krisenzeiten geht, sehen wir in Baden-Württemberg eine Landesregierung, die pausenlos gegen die Bundesregierung giftet, während sie sich auf bundespolitischen Entlastungen ausruht,“ so der mit 95,6 Prozent im Amt bestätigte Landesvorsitzende Andreas Stoch zur Bilanz der Landesregierung.

07.11.2022 in Aus dem Parteileben von SPD Landesverband

Debattencamp 2022: Unsere Missionen für eine gerechte Transformation!

 

Ein intensives Wochenende beim Debattenkonvent liegt hinter uns. Wir haben über die aktuellen Ereignisse, vor allem aber über die Zukunft, Transformation, den Wandel der Gesellschaft und unsere Antworten als Partei darauf diskutiert.

Mit unserem Leitantrag haben wir heute auf den Weg gebracht, was aus Impulsen aus der Partei, Zivilgesellschaft und Wissenschaft hervorging. Und der Prozess endet nicht heute. Bis zum nächsten Bundesparteitag werden wir vor Ort weiterarbeiten. Wir wollen ein Jahrzehnt des Aufbruchs, ein Jahrzehnt der sozialen Demokratie, in dem wir konkrete Politik für die Bürger:innen umsetzen.

Die konkreten Missionen, die es benötigt, um eine gerechte Transfomation in Zukunft möglich machen zu können, findet ihr in unserem Leitantrag zum Debattenkonvent 2022 (PDF).

02.11.2022 in Veranstaltungen von SPD Landesverband

Einladung zum #Debattencamp - Komm mit uns ins Gespräch!

 

Komm mit Saskia Esken, SPD, Olaf Scholz, Kevin Kühnert, Lars Klingbeil und vielen mehr ins Gespräch!


Über 39 Sessions, mehr als 100 Speaker*innen und über 150 Impulse: Samstag und Sonntag findet unser #Debattenkonvent der Bundes-SPD in Berlin statt. Dort erwarten euch leidenschaftliche Debatten, frische Ideen und klare Positionen.
 

28.10.2022 in Veranstaltungen von SPD Landesverband

Ordentlicher Landesparteitag am 19.11.2022 in Friedrichshafen

 

Gesellschaftlicher Zusammenhalt, Frieden in Europa, Energieversorgung, Klima, Pandemie: Noch nie stand unser Land vor so vielen Krisen wie in den letzten zwei Jahren. In dieser Zeitenwende müssen wir neue Wege gehen, damit auch hier in Baden-Württemberg allen Menschen gerechte Chancen in unserer Gesellschaft ermöglicht werden.

Bei unserem Landesparteitag am 19. November wollen wir deshalb nicht nur unseren Landesvorstand neu wählen, sondern uns inhaltlich mit der Frage beschäftigen, was es in der Landespolitik jetzt braucht, um soziale Ungleichheiten zu überwinden und in diesen Krisenzeiten niemanden allein zu lassen. Wir freuen uns sehr, dass Bundeskanzler Olaf Scholz vor Ort in Friedrichshafen sein wird, um wichtige Impulse aus der Bundespolitik einzubringen.

19.10.2022 in Aus dem Parteileben von SPD Landesverband

Ein guter Start in das neue Semester - mit mehr BAföG für mehr Menschen!

 

Diese Woche beginnt überall im Land das neue Semester – wir sind gemeinsam mit den Jusos Baden-Württemberg und der SPD-Fraktion im Landtag unterwegs, um allen Studierenden viel Erfolg für das neue Semester zu wünschen!

Für uns ist klar: Alle sollen, unabhängig von ihrer Herkunft, ohne existenzielle Sorgen studieren können. Damit es für mehr als Nudeln mit Ketchup reicht, hat die SPD im Bund dafür gesorgt, dass das BAföG so stark wie noch nie zuvor geöffnet wird. Das bedeutet: Mehr BAföG für mehr Menschen durch:

- eine Erhöhung des Grundfreibetrags, des Zuschlags für Kinderbetreuung und der Bedarfsätze,
- eine Erhöhung des Wohnzuschlags,
- eine leichtere digitale Antragsstellung,
- eine Anhebung der Altersgrenze und
- die Förderung von einem einjährigen Studium auch im Nicht-EU-Ausland
 

17.10.2022 in Bundespolitik von SPD Landesverband

Mehr Wohngeld für mehr Menschen!

 

Gerade in Baden-Württemberg, wo 15 der 30 Städte mit den höchsten Mieten liegen, und die Preissteigerungen durch eine Verdopplung oder sogar Verdreifachung der Nebenkosten besonders viele Menschen treffen, ist das neue Wohngeld wichtiger denn je.

Damit im Winter keiner in der kalten Wohnung sitzt hat die Ampel im Bund das Wohngeld verdoppelt – und den Kreis der Berechtigten verdreifacht.

Um herauszufinden wie viel Wohngeld ihr erhaltet oder wie ihr allgemein profitiert, könnt ihr den  Wohngeldrechner des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen nutzen: https://www.bmwsb.bund.de/Webs/BMWSB/DE/themen/stadt-wohnen/wohnraumfoerderung/wohngeld/wohngeldrechner-2022-artikel.html oder den Entlastungsbot der SPD: https://www.spd.de/entlastungs-bot/

10.10.2022 in Europa von SPD Landesverband

EU-Taxonomie – Demokratische Vorrechte des Parlaments verteidigen

 

Der EU-Abgeordnete René Repasi hat heute vor dem Europäischen Gerichtshof Klage gegen den ergänzenden delegierten Rechtsakt zur Taxonomie erhoben. Mit diesem delegierten Rechtsakt hat die Kommission entschieden, dass die Energieerzeugung aus fossilem Erdgas und Kernenergie ökologisch nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten sind.

10.10.2022 in Pressemitteilungen von SPD Landesverband

Andreas Stoch gratuliert Stephan Weil zum SPD-Wahlsieg in Niedersachsen

 

SPD-Landeschef Andreas Stoch freut sich über den Wahlsieg der Niedersachen-SPD bei der heutigen Landtagswahl: „Ich gratuliere Stephan Weil und der Niedersachsen-SPD zum Wahlsieg in politisch schwierigen Zeiten. Dies ist ein klarer Regierungsauftrag, damit Stephan Weil auch weiterhin Ministerpräsident von Niedersachsen bleibt.“

„Die Menschen in Niedersachsen bestätigen damit den konstruktiven und besonnenen Kurs von Stephan Weil, insbesondere auch gegenüber der sozialdemokratisch geführten Bundesregierung.“

06.10.2022 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Kreisparteitag am 15. Oktober 2022: Perspektiven für die Kommunalwahl 2024

 

Die Kommunal-, Kreistags- und Europawahlen 2024 kommen mit großen Schritten auf uns zu. Zwei Jahre Pandemie haben unsere kommunalen Strukturen etwas rosten lassen und da wir ja alle ein gutes Ergebnis für die SPD in unseren Städten und Gemeinden im Rhein-Neckar-Kreis erzielen wollen, ist es wichtig jetzt anzufangen, Kandidierende zu suchen, Themen vor Ort zu besetzen und unsere sozialdemokratische Kommunalpolitik sichtbar zu machen und auch gut zu bewerben – klappern gehört zum Handwerk.

Wir können in der SPD Rhein-Neckar auf einen großen Fundus an Erfahrungen zurückgreifen, die wir miteinander teilen wollen. Deshalb lädt dich dein Kreisvorstand zu einem speziellen Kreisparteitag „Perspektiven 24“ am

Samstag, 15. Oktober 2022, 10:30-14:00 Uhr
In das Martin-Luther-Haus, An der Friedensbrücke 2, 69151 Neckargemünd ein.